Wir sind eine Hausarztpraxis auf dem Land und möchten Ansprechpartner für Patienten vom Neugeborenen bis zum Greis sein.
Das Ziel unsere Praxis ist die komplette, zugewandte und leitliniengerechte medizinische Versorgung von kranken Menschen, wobei unsere besondere Aufmerksamkeit Patienten mit chronischen Erkrankungen gilt.

Deshalb nehmen wir an den Behandlungsprogrammen für Diabetes mellitus (mit oraler Medikation oder insulingeführt), chronische ischämische Herzkrankheit, COPD und Asthma bronchiale teil.

Einen großen Schwerpunkt bildet die Prävention in unserer Praxis. Dazu gehören die regelmäßigen zweijährigen Vorsorgeuntersuchungen im Rahmen des Check-up ab dem 35. Lebensjahr, die Veranlassung von Krebsvorsorgeuntersuchung (zum Beispiel beim Gynäkologen und Urologen) und Vorsorgedarmspiegelungen.

Darüber hinaus überprüfen wir laufend den Impfstatus unserer Patienten und beraten Sie gern über anstehende Impfungen

Wie unsere Praxis organisiert ist

In unserer Praxis arbeitet ein Facharzt für Allgemeinmedizin, Herr Dr. Jörg Schärf.

Frau Nicole Janus empfängt die Patienten stets freundlich an der Rezeption oder am Telefon. Sie organisiert den Praxisablauf, vergibt die Termine für die Sprechstunde und für Hausbesuche und nimmt Rezept- sowie Überweisungswünsche entgegen. Darüber hinaus hilft sie ihren Kolleginnen bei Notwendigkeit im Labor.

Im Labor kümmern sich Schwester Silke Möller und Katja Engelmann um Blutentnahmen, die technischen Untersuchungen wie EKG und Spirometrien, und Untersuchungen im Rahmen der DMP-Programme, um Verbände sowie um die angeordneten Injektionen und Infusionen.

Die Praxismitarbeiterinnen organisieren ebenfalls ihre selbstständigen Hausbesuche einschließlich der Untersuchungen und Blutentnahmen zu Hause

Kinder sind bei uns herzlich gern gesehen

Bei akut aufgetretenen Erkrankungen oder Verletzungen behandeln wir Ihre Kinder sehr gern in unsrer Praxis. Zur bestmöglichen medizinischen Betreuung sollten die vorgeschriebenen U-Untersuchungen aber in einer kinderärztlichen Facharztpraxis durchgeführt werden. Impfungen bis zum Einschulungsalter lassen Sie ebenfalls bitte in einer Kinderarztpraxis oder in der Praxis von Frau Susanne Schärf in Ellrich vornehmen.  In letzterer steht auch Praxishund Mozart, ein kuscheliger und überaus kinderlieber Königspudel, als Ablenker und Tröster bereit.

Freundlichkeit und Qualifikation machen den Unterschied

Wie wollen unseren Patienten stets freundlich und kompetent gegenüberstehen. Unsere Behandlung richtet sich nach den aktuellen Leitlinien der medizinischen Versorgung. Über diese hinaus bemühen wir uns, den Erwartungen und Wünsche unsere Patienten gerecht zu werden. Dabei sind wir aber verpflichtet, die von den Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen angemahnten Gebote der effizienten und wirtschaftlichen Therapie zu beachten. Das betrifft vor allem die Verschreibung von Medikamenten nach den bestehenden Rabattverträgen der Krankenkassen und den sinnvollen Einsatz von Verordnungen für Physiotherapie und Hilfsmittel.

Neben einer hohen medizinischen Qualität ist für uns ein harmonisches, offenes und lebendiges Betriebsklima in der Praxis wichtig als Voraussetzung für Spaß und gute Leistungen im Beruf, was sich positiv auf dem Umgang mit unseren Patienten niederschlägt.

Organisatorische Hinweise

  • Versichertenkarte

    Bitte bringen Sie Ihre Versichertenkarte (Chipkarte) bei jedem Besuch mit. Sollten Sie diese vergessen haben, ist es notwendig, die Chipkarte innerhalb von 1 Tag nachzureichen – insofern Sie in dem aktuellen Quartal noch nicht bei uns waren.

  • Blutentnahmen

    Zu Blutentnahmen vereinbaren Sie bitte einen Labortermin. Wir werden Sie dann im Vorfeld informieren, ob Sie nüchtern erscheinen sollten. Zu vielen Untersuchungen ist das nicht nötig und beansprucht der Körper unnütz

  • Untersuchungsvorbereitungen

    Für Ultraschalluntersuchungen (außer Schilddrüse) ist es erforderlich, dass Sie nüchtern sind. Andere Untersuchungen benötigen in der Regel keine besondere Vorbereitung.

    Wenn Sie gebeten werden, Urin abzugeben, dann benötigen wir den sogenannten „Mittelstrahlurin“, d.h., erst ein wenig Urin ablaufen lassen und eine Portion aus der Mitte in den Urinbecher bringen.

    Grundsätzlich empfiehlt es sich bei Arztkonsultation bequeme Kleidung zu tragen.

  • Vorsorgeuntersuchungen

    Für alle Gesundheitsuntersuchungen ist es unbedingt notwendig, dass Sie folgende Dokumente mit in die Praxis bringen:

    • Impfpass
    • Vorsorgeheft
    • selbstgemessene Werte
  • Impfungen

    Bitte bringen Sie alle Ihre Impfdokumente mit (auch alte DDR-Impfbücher, wenn verfügbar). Wir wollen gern ab 1970 Geborene auf Ihren Masern-Impfschutz kontrollieren, was oft nur mit den alten Ausweisen möglich ist.

  • Hausbesuche

    Hausbesuche führen wir bei medizinischen Notwendigkeit in den sprechstundenfreien Zeiten durch. Bevorzugt wird für geplante Hausbesuche der Dienstagnachmittag ab 14.00 Uhr. Zu dringenden Hausbesuchen, welche noch am Tag der Anmeldung gefahren werden müssen, kommen wir zwischen oder nach den Sprechstundezeiten zu Ihnen nach Hause. Unser Vorsorgegebiet umfasst dabei neben der Gemeinde Hohenstein mit allen angeschlossenen Dörfern auch deren Randgebiete einschließlich Günzerode, Großwechsungen, Kleinwechsungen, Stöckey und andere Teile der Gemeinde Sonnenstein, Tettenborn, Neuhof, Osterhagen, Bad Sachsa.

    Patienten aus weiter entfernten Ortschaften und auch aus Nordhausen betreuen wir ebenfalls in unsere Praxis. Wir können aber keine Hausbesuche dorthin gewährleisten.

  • Krankschreibungen

    Falls Sie an einem Tag gar nicht kommen können, die Krankheit allerdings auch nicht so gefährlich ist, dass ein dringender Arztkontakt notwendig ist (wie etwa bei kurzfristigem Durchfall sonst gesunder Menschen), rufen Sie bitte dennoch an. Ihr Anruf wird vermerkt und eine Krankschreibung ist so auch einmal einen Tag im Nachhinein möglich.

  • Medikamentenverordnung

    Wir sind sehr bemüht, nur die Medikamente zu verordnen, die in jedem individuellen Krankheitsfall für den Patienten am besten geeignet sind. Allerdings sind wir durch die Vielzahl gleicher Präparate und daraus resultierend großen Preisunterschieden am Arzneimittelmarkt angehalten, sogenannte Generika zu verschreiben.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht alles verordnen können und dürfen. Vertragen Sie ein Präparat nicht, dürfen wir Ihnen ein Privatrezept für das Originalpräparat ausstellen, welches Sie in jeder Apotheke einlösen können.

  • Wiederholungsrezepte

    Auch Wiederholungsrezepte oder ein Überweisungsschein bedürfen Zeit und Konzentration. Deshalb bitten wir Sie, diese rechtzeitig entweder telefonisch oder direkt in der Praxis zu bestellen.
    Wir sind bemüht, bei bestehender Indikation, das Rezept spätestens am Folgetag für Sie abholbereit vorzuhalten.